Unbürokratische schnelle Hilfe für Frankfurter Kinder und Jugendliche, Bedürftige und Kulturschaffende

Frankfurt am Main, 15. Juli 2020. Die Hertie-Stiftung unterstützt mit insgesamt 300.000 € Frankfurter Einrichtungen. Davon gehen 200.000 € in den so genannten Engagementfonds an Einrichtungen, die durch Corona in akute Notlage geraten sind oder Geld benötigen, um coronabedingte Maßnahmen zu finanzieren. Weitere 100.000 € fließen in spezielle Feriencamps für Frankfurter Jugendliche. (Auszug aus der Pressemitteilung der Gemeinnützigen Hertie Stiftung)

Die vollständige Pressemitteilung inklusive einer Liste aller geförderten Projekte finden Sie hier.

Ansprechpartnerin

Tami Kelling

kellingt@ghst.de

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Bei LinkedIn teilen