Nehmen Sie am Hertie Fellows Summit in Berlin teil!

  • Hertie Fellows Summit 2018

    Der Hertie Fellows Summit bringt jedes Jahr 150 Expert/innen aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Kultur, Verwaltung und Zivilgesellschaft zusammen. Kompetenztrainings und interdisziplinärer Austausch zu aktuellen gesellschafts-politischen Themen sind zentrale Bestandteile des Summits. Sein übergeordnetes Thema ist "Die Gesellschaft von 2030". Die Teilnehmer befassen sich dabei mit den gesellschafts-politischen und technologischen Herausforderungen der nächsten drei Wahlperioden bis 2030.

  • Umgang mit Daten

    Das Hertie Network on Digitalization (HNoD) konzentriert sich auf die Frage, wie man so mit Informationen umgehen kann, dass es gleichermaßen der Gesellschaft, den Bürgern und den Unternehmen zu Gute kommt. Big Data ist eines der größten Schlagworte unserer Zeit. Wie bekannt wächst die Menge und der Traffic an Informationen exponentiell. Eine der Sitzungen befasst sich mit der Ethik der Informationsnutzung sowie mit gut durchdachten und herausfordernden Themen wie der algorithmischen Gesellschaft der Zukunft. Mehr.

  • Abschlusssitzung des Jahrgangs 2017/18 des Mentorenprogramms

    Die Ressourcen der fellows & friends-Community sind vielfältig. Durch unsere Mentorenprogramme unterstützen wir jene, die aktiv an der Gestaltung unserer Gesellschaft teilhaben möchten und Verantwortung in den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Kultur und Verwaltung übernehmen. Der diesjährige Jahrgang des Mentorenprogramms der Stiftung wird sich auf der Versammlung treffen. Treffen Sie die Mentoren und Mentees im Harnack-Anwesen und melden Sie sich für den nächsten Jahrgang an.

  • Alle Jahre wieder: Gemeinsames Sommerfest in Berlin

    Der Ausklang des ersten Tags des Hertie Fellows Summits findet im wunderschönen Garten des Harnack Hauses beim traditionellen Sommerfest statt, bei dem insgesamt rund 400 Gäste – Mitarbeiter/innen, Fellows, Partner/innen und Freund/innen der Stiftung zusammenkommen. Es ist eine perfekte Gelegenheit nicht nur zur Vernetzung unter Expert/innen sondern auch zum Wiedersehen – teilweise nach vielen Jahren.


Ablauf

Das Hertie Fellows Summit besteht aus mehreren Workshops am Samstag, dem 23. Juni 2018 und Sonntag, dem 24. Juni 2018, die im Harnack-Haus der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin parallel stattfinden. Für die Anmeldung wählen Sie bitte Ihren Hauptworkshop (s. Liste unten). Mit der Wahl eines Workshops melden Sie sich für den Summit an. Die übergreifenden Teile (wie gemeinsame Sitzungen, Sommerfest und Skills Workshops am Sonntag) werden bei der Anmeldung für jeden Workshop abgefragt, d. h. die Registrierung erfolgt nur einmal. Alle Mahlzeiten/Kaffeepausen finden für alle Teilnehmer/innen zur gleichen Zeit statt.

Am Samstagnachmittag gibt es zwei optionale Angebote: die Joint Session (15.30 Uhr - 17.30 Uhr) und das Sommerfest (ab 18.00 Uhr), bei dem Sie Fellows aus anderen Workshops, Freundinnen und Freunde sowie Partnerinnen und Partner der Stiftung treffen können. Am Sonntag finden weiterhin die individuellen Arbeitsgruppen und zusätzlich die Skills Workshopsm(10.00 - 13.00 Uhr) statt. Die Teilnahme an den Skills Workshops am Sonntag setzt eine Teilnahme an einem der Hauptworkshops am Samstag voraus. Die Anmeldung zu den Skills Workshops erfolgt ausschließlich über die Anmeldemaske des jeweiligen Hauptworkshops.


Anmeldung zu den Hauptworkshops und den Skills Workshops

Wissenschaft kommunizieren: "Besser präsentieren"; "Wissenschaft visuell erzählen" - Schwerpunkt Medizin/Neurowissenschaften (DE), Anmeldung beendet


“Dealing with Data” (EN): Hertie Network on Digitalization, Anmeldung beendet


“How will digitalization disrupt the energy sector?” (EN): Hertie Energy and Environment Network, Anmeldung beendet


“Adaptive Social Policies for a Changing World”: Hertie Network on International Development (EN), Anmeldung beendet


"Vision vs. Illusion - Europaideen auf dem Prüfstand" (DE): Netzwerk Europa e. V., Anmeldung beendet


Mentoring Programm, Jahrgang 2017/18 *nur für Mitglieder des Jahrgangs* (DE/EN), Anmeldung beendet


Hertie Innovationskolleg - Kollegiat/innen Meeting (für ehem. u. aktuelle HIK Kollegiat/innen) Anmeldung beendet


Deutscher Integrationspreis Community Meeting (für ehem. u. aktuelle DIP Teilnehmer/innen) Anmeldung beendet


START - Alumni Meeting (nur für START Alumni), Anmeldung beendet


Nur Sommferfest (kein Workshop) am 23.6.2018 ab 18 Uhr

Angaben zur Person

  

Bitte geben Sie an, ob und mit welchem Programm/Projekt Sie mit der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung verbunden sind.

Sommerfest

Ich nehme am Sommerfest ab 18 Uhr teil und esse vegetarisch.

Ich nehme an Sommerfest ab 18 Uhr teil und esse vegan.

Ich nehme am Sommerfest ab 18 Uhr teil.

Ich nehme an dem Sommerfest nicht teil.

Ich möchte in Begleitung kommen. Die Person heißt (Vorname, Nachname) ...


Hier können Sie sonstige Informationen / Anmerkungen bzgl. Ihrer Anmeldung eintragen.

Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung im Rahmen der Veranstaltung "Sommerfest der Fellows der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung 2018“ verwendet und verarbeitet werden können. Weitere Informationen dazu finden Sie unter „Datenschutzhinweise und Nutzungsbedingungen“ (https://www.fellows-ghst.de/datenschutz/). Ich kann meine Einwilligung jederzeit und mit sofortiger Wirkung widerrufen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an Herrn Grzegorz Nocko (NockoG@ghst.de). Durch die Rücknahme Ihrer Einwilligung kann Ihre Anmeldung nicht berücksichtigt werden. Während der Veranstaltung „Sommerfest der Fellows der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung 2018“ werden Fotos, Videos und Ton aufgenommen. Diese Aufnahmen sollen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit auf der Internetseite der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, auf ihren Facebook-Seiten und in ihren Facebook-Gruppen sowie auf ihrem YouTube-Kanal veröffentlicht werden. Wenn Sie hiermit nicht einverstanden sind, wenden Sie sich bitte an Herrn Grzegorz Nocko (NockoG@ghst.de).

Registrieren Sie sich bitte hier um in Zukunft alle aktuellen Informationen über die Arbeit der Hertie-Stiftung zu erhalten.

Skills Workshops am Sonntag

Unter diesem Link finden Sie weitere Informationen zu den einzelnen Skills Workshops am Sonntag. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Plätze für die Workshops am Sonntag begrenzt ist und andere Workshops wie "Wissenschaftskommunikation", zu denen keine individuelle Registrierung möglich ist, parallel stattfinden.

Redner/innen und Referent/innen

Agnieszka Walorska

Joint Session: The algorithmic society

Als eine der ersten Mitarbeiterinnen von studiVZ war Agnieszka in Führungsposition maßgeblich am erfolgreichen Wachstum des Social Networks beteiligt. Sie ist Autorin von Fachpublikationen und Keynote-Speakerin zum Thema Agiles Management, Digitale Innovation und Customer Experience. Sie führte mehrere erfolgreiche Projekte im Bereich Innovation und Customer Experience u.a. für Energieunternehmen, Banken und Medienhäuser. Sie ist Gründerin und Geschäftsführerin Creative Construction. Sie studierte Sozial- und Politikwissenschaften an der Universität Warschau und der Humboldt-Universität Berlin und war Stipendiatin der Hertie Stiftung und der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Wenn sie gerade keine Innovationsprobleme löst, trainiert sie für ihr nächstes Triathlon.

Manuel Müller

Joint session: Bürgerferne durch Konsens -

Warum die EU eine loyale Opposition benötigt

Manuel arbeitet an der Humboldt-Universität zu Berlin und gilt als profiliertester Blogger zum Thema Europa. Er hat Geschichte und Hispanistik in Bamberg, Granada und Berlin studiert und gehörte von 2009 bis 2013 dem Graduiertenkolleg Verfassung jenseits des Staates an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität an. Von 2013 bis 2017 war er einer der Koordinatoren des deutsch-französischen Forschungsverbunds Saisir lʼEurope – Europa als Herausforderung. Er ist Mitherausgeber der Sammelbände Konstitutionalisierung jenseits des Staates (2012) und Communicating European Integration (2014) und arbeitet an einer Dissertation über die europäische Öffentlichkeit in der Debatte über den Vertrag von Maastricht.
Blog: foederalist.eu

Marieke Schöning

Joint session: Staatsangehörigkeit & Teilhabe in Zeiten Globaler Migration

Marieke Schöning hat Kulturgeschichte, Germanistik und International Development Studies in Augsburg, Paris und Amsterdam studiert. Für ihre Masterarbeit interviewte sie junge Syrer/innen in Beirut und befasste sich intensiv mit Fragen von Staatsbürgerschaft, gesellschaftlicher Teilhabe und Identität im Kontext von Fluchterfahrungen. Ab Herbst 2016 leitete sie die Geschäftsstelle der Non-Profit-Organisation Über den Tellerrand in Frankfurt und betreut dort weiterhin das Community Management. Aktuell beschäftigt sich Marieke als Kollegiatin des Hertie Innovationskollegs vor allem mit der Frage, wie Unternehmenskooperationen bei Über den Tellerrand, gerade im Bereich Mitarbeiter/innen-Engagement, wirkungsvoll für das Thema Integration genutzt werden können.

Marius Krüger

Joint session: Digitale Demokratie – Die Welt von morgen durch Wahlbeteilig

Marius Krüger liebt die Idee der Demokratie und spricht sich für ein offenes Parlament, politische Bildung und digitale Partizipation aus. Als Bachelor of Logistics hat er sich in seinem Berufsleben mit der Überbrückung räumlicher und zeitlicher Unterschiede in Lieferketten beschäftigt. Die App DEMOCRACY ist die Übertragung seines Wissens in politische Beteiligung, um eine wirklich repräsentative Demokratie zu erreichen. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Wohltätigkeitsorganisation DEMOCRACY Deutschland e. V..

Maximiliane von Butler

Joint session: Saubere und erschwingliche Energie für alle

Maximiliane konnte im Rahmen ihrer Tätigkeit für große Unternehmen wie Engie und Start-ups acht Jahre Erfahrung auf dem Energiemarkt sammeln. Sie ist eine Expertin für die Produktgestaltung im Kontext neuer Marktmöglichkeiten. Heute ist Sie Leiterin des Produktmanagements bei sonnen eServices, ein Pionier auf dem B2C-Strommarkt. Sonnen verbindet Hardware mit einer Dienstleistung, um Prosumenten eine Strom-Flatrate anzubieten. Vor sonnen war Maximiliane als Mitbegründerin von perto im Climate-KIC Accelerator. Sie studierte in Lausanne, Warschau und Moskau und hat einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften von der HU Berlin.

Robert Barr

Joint session: Integration – Chance für den Arbeitsmarkt der Zukunft

Robert Barr ist Gründer und Geschäftsführer des Sozialunternehmens jobs4refugees. Seit Ende 2015 unterstützt die Organisation geflüchtete Menschen durch Vermittlung in Arbeit und Ausbildung sowie durch Workshops und Trainings bei einer erfolgreichen Integration. Robert hat Politik, Philosophie und Wirtschaft an der Universität Bayreuth und der London School of Economics (LSE) studiert. Vor jobs4refugees hat er im Bereich Umweltschutz als Campaigner/Lobbyist gearbeitet.

Peter Graf von Kielmansegg

Vortrag: Europa – Wege in die Krise, Wege aus der Krise

Peter Graf von Kielmansegg gehört zu den profiliertesten Politikwissenschaftlern Deutschlands und ist seit vielen Jahrzehnten ein Vordenker europäischer Debatten in Deutschland. Er bekleidete Professuren für Politikwissenschaft an den Universitäten Darmstadt (1971), Köln (1971-1985) und Mannheim (1985-2003) und veröffentlichte mehrere Werke zu Demokratietheorie und Totalitarismustheorie. Jüngst erschien von ihm „Wohin des Wegs, Europa? Beiträge zu einer überfälligen Debatte“ (Nomos Verlag, Baden-Baden 2015). Für seine Arbeit und sein bürgerschaftliches Engagement erhielt Graf von Kielmansegg mehrere Auszeichnungen, u.a. auch das Bundesverdienstkreuz.

Klara Sucher

Skill Workshop: Agiles Arbeiten

Klara beschäftigt sich leidenschaftlich mit dem Verständnis der inneren Dynamik von Gruppen und Systemen und mit der Gestaltung nachhaltiger Veränderungen. Sie ist Mitbegründerin von Unlearn Consulting & Development. In Zeiten, in denen Werte, Kulturen und Strukturen von Organisationen revolutioniert werden, hilft Unlearn Unternehmen bei der Neugestaltung ihrer Identität: in mitgestaltender, beratender und vermittelnder Funktion. Nach Ihrem Abschluss in Politikwissenschaften war Klara Mitbegründerin von „Quinoa“, eine Schule für benachteiligte Jugendliche in Berlin, und sie arbeitete mehr als 5 Jahre lang für Start-ups und eine politische Denkfabrik im Bereich der Organisationsentwicklung.

Anne-Louise Meyer

Skill Workshop: Kreative Reden halten

Studierte in Regensburg Humanmedizin und parallel dazu Mündliche Kommunikation und Sprecherziehung. Seit 2017 arbeitet sie in der Neurologie, einerseits in der ALS-Ambulanz und andererseits an der in vitro Erforschung eines neuen Wirkstoffs gegen ALS. Ehrenamtlich ist sie als Rhetoriktrainerin tätig für Jugend debattiert und für be.boosted „Shaping future global leaders“ e.V.

Ernst Neumeister

Skill Workshop: Crowdfunding

Ernst Neumeister möchte die Welt zu einem besseren und bunteren Ort machen. Er ist Lehrer und Autor von „Ein gutes Ziel“ und „Zenfuchs“ – der neue Lehrerkalender für achtsame Lehrer. Zur Finanzierung seiner Projekte betrieb er verschiedene erfolgreiche Crowdfunding-Kampagnen und anschließend initiierte er „CrowdCamp“, eine Crowdfunding-Beratungsfirma zur Weitergabe seiner Erfahrungen. In seiner Freizeit liebt er es, surfen zu gehen und in der Wildnis zu campen.

Jill Beytin & Giacomo Bagni

Skill Workshop: Podcasting

Jill und Giacomo sind beide Absolventen der Hertie School of Governace und sie sind Mitgründer von Bear Radio, Berlins erstem englischsprachigen Podcasting-Netzwerk. Abgesehen von Ihrer Unterrichtstätigkeit in Podcasting und Audio Storytelling an der HMKW Journalism School in Berlin erstellen Sie eigene Podcasts, sie bieten eine Podcast-Beratung an und sie leiten das englischsprachige Podcasting-Netzwerk Bear Radio. Ihr Ziel ist die Förderung von Podcasting und Audio Storytelling zur Diversifizierung der Medienlandschaft Berlins.

Johannes Müller

Skill Workshop: Data for Good

Johannes initiierte 2015 die Gründung von CorrelAid, einer Datenberatung für die Zivilgesellschaft, und hat seitdem den Vorsitz im Vorstand inne. Ab Juli 2018 wird er als Kollegiat des Hertie-Innovationskollegs neue Konzepte zur Ausbildung von sozial denkenden Datenanalystinnen und Datenanalysten entwickeln. Johannes hat einen Masterabschluss in Policy Evaluation von der University of Oxford und einen Bachelorabschluss in Politik- und Verwaltungswissenschaften von der Universität Konstanz. Nebenbei arbeitete er als Datenanalyst für Organisationen wie die University of Oxford Business School, den Skoll Research Center for Social Entrepreneurship und die AIDS Alliance.

Carla Hustedt

Session: Wenn Maschinen Menschen beurteilen –

Chancen und Risiken von Algorithmen.

Carla Hustedt ist Projektmanagerin für das Projekt Ethics of Algorithms der Bertelsmann Stiftung. Davor war Sie für Kunden aus der Technologiebranche als Beraterin für öffentliche Angelegenheiten, als Büroleiterin eines Mitglieds des Deutschen Bundestags von den Grünen und als Gründerin einer deutsch-ghanaischen NGO im Bereich sexuelle Gewalt und Fortpflanzungsgesundheit aktiv. Carla absolvierte ein duales Studium an der Hertie School of Governance und der London School of Economics, in dessen Fokus Verhaltensökonomie und E-Governance standen. Durch ihre Arbeit hofft sie einen Beitrag für die Entwicklung von Technologie zu leisten, die der Gesellschaft zugutekommt und letztlich eine größere soziale Inklusion vereinfacht.
Twitter: @algoethik @CarlaHustedt

Jan Jakub Chromiec

Session: Welche Zukunft haben europäische Werte?

Jan Jakub Chromiec analysiert Europapolitik in der Warschauer Batory-Stiftung. Nach einem Studium der Querflöte, Linguistik, Management und Public Policy in Łódź, Mainz, Rotterdam und Berlin war er Projektmanager bei der Bertelsmann Stiftung in Deutschland und USA sowie Assoziierter Forscher am Jacques Delors Institut Berlin. Publikationen u.a. in der "Welt", Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Neuen Zürcher Zeitung und Politico. Alumnus der Studienstiftung sowie Stiftung der deutschen Wirtschaft. Engagiert sich für gute Beziehungen zwischen Deutschland, Frankreich und Polen.

Lorenz Matzat

Session: Berichterstattung zur algorithmischen Verantwortlichkeit

Lorenz ist Journalist und Software-Unternehmer in Berlin mit Schwerpunkt Datenjournalismus und interaktive Anwendungen. Er ist einer der Gründer von Algorithmwatch, einer gemeinnützigen Forschungs- und Beratungsorganisation, die algorithmische Entscheidungsprozesse mit sozialer Relevanz bewertet und unter die Lupe nimmt. Es handelt sich dabei um Prozesse, die verwendet werden, um menschliches Handeln vorherzusagen, anzuordnen oder Entscheidungen automatisch zu treffen. Er wird die Arbeit und den Ansatz von Algorithm Watch vorstellen und sich auf die Berichterstattung zur algorithmischen Verantwortlichkeit konzentrieren, d.h. die journalistische Untersuchung von automatisierten Entscheidungsfindungssystemen (ADM). Quelle: CC:by:sa Lizenz (Quelle:privat).

Ulrich Grünewald

Facilitator: Wissenschaft besser kommunizieren

Ulrich Grünewald ist Physiker, Wissenschaftsjournalist und Filmemacher. Seit 1999 arbeitet er freiberuflich für Hörfunk und Fernsehen, hauptsächlich in den Wissenschaftsredaktionen des WDR, z. B. Quarks & Co. Seit 2007 erstellt er außerdem Imagefilme für Forschungsinstitute. Und er steht regelmäßig als Schauspieler für Improvisationstheater auf der Bühne. Seit 2012 ist er Dozent am NaWik und gibt Präsentations-, Interview- und Argumentationsseminare sowie Science Slam Seminare.

Heike Fahrun

Facilitator: Mentoring Programme

Heike Fahrun hat in Berlin und Wien studiert und mit einem M.A. in Germanistik, Vergleichender Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte abgeschlossen. Als Stipendiatin der Robert Bosch Stiftung hat sie zwei Jahre in Polen gearbeitet. Seitdem ist sie freiberuflich in der Jugend- und Erwachsenenbildung tätig, konzipiert und moderiert Seminare und Workshops und bietet in Berlin Stadtführungen an. Außerdem arbeitet sie als Redakteurin, z. B. für die Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin, und schreibt immer wieder über Methoden und Ansätze der politischen Bildung, z. B. über Diversität und Projektmanagement.

Sascha Heller

Facilitator: Mentoring Programme

Sascha besitzt einen Master of Public Policy von der Hertie School of Governance und einen Honors Bachelor of Arts vom Rollins College. Er war von Juli 2014 bis August 2016 Vorsitzender des MPP Alumni Council der Hertie School. Sascha arbeitet mit führenden Forschungseinrichtungen zusammen, um sie bei der Analyse von Trends und der Vermittlung von Erkenntnissen zur Stärkung von Demokratien zu unterstützen. Seine bisherige Arbeit umfasst Tätigkeiten bei bei Social Impact, der Bertelsmann Stiftung, Human Rights Campaign, dem Intergovernmental Panel on Climate Change und dem World Resources Institut.