Zielgruppe: PhD / Postdocs (alle Altersstufen und Disziplinen)

Trainerin: Anita Hermann-Ruess (mit Unterstützung von Dr. Grzegorz Nocko)
www.hermann-ruess.de


In vielen Situationen müssen Wissenschaftler*innen in der Lage sein, eindrucksvoll in Kürze das Wesentliche zu vermitteln - sei es in Präsentationen, im Dialog, in Meetings oder beim Auftritt in Gremien und externen Veranstaltungen. Auch gezieltes Texten von schriftlichen Botschaften ist oft gefordert. Die Kunst besteht darin, Informationen so aufzubereiten, dass das Entscheidende zur Sprache kommt. Sie erfahren in diesem Seminar, worauf es ankommt und wie Sie die (gesellschaftliche) Relevanz Ihrer Botschaft gezielt erhöhen können. In diesem Kurs geht es darum, die Essenz der Arbeit nachvollziehbar, klar und wasserdicht darzulegen. Dabei werden wirkungsvolle Tools vermittelt, die helfen die eigene wissenschaftlichen Arbeit verständlich und gut strukturiert zu kommunizieren, so dass sie von den verschiedensten Zielgruppen als nicht nur richtig, sondern auch als wichtig verstanden wird.

ZIELE
- Wissenschaftler*innen beim Verfassen ihrer Arbeiten und Stärkung der gesellschaftlichen Relevanz ihrer Forschungskonzepte unterstützen
- Wissenschaftliche Arbeit(en) in Fachkreisen sowie in breiterer Öffentlichkeit besser kommunizieren
- Sicherstellen, dass wissenschaftliche Arbeit von vielfältigem Publikum gelesen wird und als relevant eingestuft wird

INHALTE
- Hochkomplexe und komplizierte Ideen im Kontext „Wissenschaft“ pyramidal auf den Punkt bringen
- Nicht nur richtig, sondern auch relevant kommunizieren: Botschaften mit empfängerorientierter Relevanz aufladen
- Essenz der wissenschaftlichen Arbeit verständlich, gut strukturiert kommunizieren
- Effektive Tools, die sich gleichzeitig auf wissenschaftliche Konzeption, schriftliche Kommunikation und mündliche Präsentation anwenden lassen
- Limbische Kommunikation: Denk- und Kommunikationsinstrument, dass hilft, alle gesellschaftlichen Relevanzfelder abzudecken und unterschiedlichste Zielgruppen zu erreichen
- Rhetorische Mittel um abstrakte, komplexe Zusammenhänge eindrücklich und überzeugend in die Sprache der Zielgruppe zu übersetzen

Bewerbungsformular

Hiermit bewerbe ich mich um die Teilnahme am Workshop: Wissenschaftliche Konzepte entwickeln und auf den Punkt bringen am 25. und 26. Januar 2019 in Berlin.

Da die Zahl der verfügbaren Plätze beschränkt ist, bitten wir um eine kurze Begründung Ihrer Bewerbung. Des Weiteren bitten darum Ihr Profil im Online Forum (sofern vorhanden) aktuell zu halten.

Hiermit erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Bewerbung und die darin enthaltenen personenbezogenen Daten von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für den Workshop "Wissenschaftliche Konzepte entwickeln und auf den Punkt bringen“ verwendet und verarbeitet werden können. Weitere Informationen dazu finden Sie unter „Datenschutzhinweise und Nutzungsbedingungen“ (https://www.fellows-ghst.de/datenschutz/). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit und mit sofortiger Wirkung widerrufen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an Herrn Grzegorz Nocko (NockoG@ghst.de). Durch die Rücknahme Ihrer Einwilligung kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.


Wir gehen davon aus, dass die Reise- und Übernachtungskosten durch die Teilnehmer selbst getragen werden können. Sollen Sie dennoch aufgrund der Bedürftigkeit einen Zuschuss für die Übernachtung benötigen, so können Sie dies im Folgenden begründen. Die Reisekosten können nach den folgenden Pauschalen erstattet (sofern nötig). Die gesamten Kosten des Seminars (inkl. Catering) werden durch die Hertie-Stiftung getragen.

Ich möchte einen Zuschuss für die Reisekosten erstattung beantragen.

Ich möchte einen Zuschuss für die Übernachtungskosten beantragen.

Hier können Sie begründen, inwieweit Sie einen Zuschuss für Ihre Reise- bzw. Übernachtungskosten benötigen. Reisekosten-Zuschüsse werden entsprechend unserer Reisekosten-Richtlinie gewährt (s. den Link oben).

Details

Beginn:
25. Januar 2019, 09:30 Uhr
Ende:
26. Januar 2019, 18:00 Uhr
Anschrift:
Friedrichstr. 180
10117 Berlin
Deutschland

Als vCard herunterladenBei LinkedIn teilen